Gelungener Karate-Lehrgang in der Lutherstadt

WKF-Kumite, Kihon, Hanbo,-Tonfa- & Tessen-Techniken & Selbstverteidigung mit

Renshi Jürgen Mayer


Ex-Landestrainer Jürgen Mayer unterrichtete Kampfkunst im November 2012 in Wittenberg

 

Die Kämpfer des Karate-Sport-Club Dokan Wittenberg in Sachsen-Anhalt absolvierten hochintensive, interdisziplinäre Trainingseinheiten in der 49.000 Einwohner Stadt Wittenberg
10.-11.11.2012
Die Lutherstadt Wittenberg, im Südosten SACHSEN-ANHALTS gelegen, war im November Gastgeber für ein Special Training mit dem Ex-Landestrainer von Sachsen-Anhalt Jürgen Mayer 5.Dan.

Perfekte Rahmenbedingungen schaffte das TEAM um Dojoleiter Falk Hanke 1.Dan ShotokanKarate, 3.Dan Stiloffen Karate für die etwas über 50 Teilnehmer aus zwei Vereinen in der Turnhalle der Friedrichstadt Schule.

 

Trainiert wurde Shotokan Karate, realistische Selbstverteidigung, die alten Waffen Hanbo,
Tonfa und Tessen (Tactical Pen) verknüpft mit fundierter, oft verblüffender Theorie. Am Ende des langen Seminars (sechs Einheiten, 10 Stunden Training!) fanden Kyuprüfungen des Deutschen Karate Verbandes im Karate und Kobudoprüfungen des Deutschen Kobudo Verbandes statt.


 

 

 


















Schon der Empfang für den Präsidenten des Deutschen Kobudo Verbandes e.V. war sehr herzlich und geplant: Hotelreservierung, miteinander essen gehen, eine Führung durch die Lutherstadt. Ein ausführlicher Rundgang in der geschichtsträchtigen Altstadt stand auf dem Programm am Sonntag nach dem Kampfsport-Lehrgang. Es gab viel zu sehen rund um Martin Luther.

 

 


In den praktischen Trainingseinheiten am Samstag wurde ausgiebig Schnellkraft, Technik und Taktik trainiert. Dazwischen in den Theoriepausen gab es Trainingstipps (Notwehrrecht, Verhalten nach einer Straftat, Kumite-Taktik, Kobudo-Geschichte, Regeneration und vieles mehr). Auch hier waren die Rahmenbedingungen hervorragend. Das Kuchen- und Würstl-Buffet lies nichts zu wünschen übrig, die Temperaturen an diesem herrlichen, kalten Herbsttag waren genau richtig für ein tolles Training in der Halle.


Tonfa, Hanbo, Tessen & Tactical Pen

 

 

Bei den TONFA-Handlingsübungen konnte Referent Jürgen Mayer, 5.Dan mit Schwungkombinationen, die Wittenberger Tonfa-Profis gut einstimmen. Handlingstechniken sind die Basis des Waffenkampfes. In einer richtigen SV-Situation muss man sich der Lage und Stellung seiner Waffe immer taktil bewusst sein.

Formentraining: Es wurde eine der ältesten aus Okinawa überlieferten Tonfa-Kata "Matsuhiga-No-Tonfa trainiert. Die Kata, die ebenfalls "Wirbeltechniken" und die intelligente, aber auch kompromisslose Lösung gefährlicher Angriffe lehren, sind eine gute Vorbereitung für das Partnertraining. Bei den SV-Situationslösungen, ging es zur Sache: Faust-, Fuß- und Griffattacken wurden mit Block, Schock, Stoß, Control, Take-Down, Festlege und Transporttechniken mit dem Tonfa und dem Tessen verhältnismäßig
beantwortet. In der Theorie wurde unter anderen auch die Geschichte des Kobudo erklärt: "Verbot des Waffentragens, erstmals unter dem chin.Herrscher Sho Hashi 1429/30 und später 1603(9) unter dem Satsuma-Clan."


 
 



WKF-Kumite-Tactics

Gelehrt wurden die 5 Phasen der Wertung; Beobachtung, Vorbereitung, Eindringen, Punktewertung, Gute Form, lange Technik, Hikite, Zanshin, Ippon vs. Waza-Ari, Maai, 1er, 2er, 3er, Kombinationen - und Taktiken. Steppschule, Die 4 Säulen des Karatesportes, unmittelbare und langfristige Regeneration, Speedo-Training, u.v.m......

Gute Kampfkunst in der Lutherstadt
Wittenberg wird von der Familie Hanke
beim KSC Dokan Wittenberg angeboten!

 Ihr Motto "DOKAN": Der Weg ist einKreis.

zurück

Hier gibt´s noch mehr Bilder!